Sie sind hier: Aktuelles » 

Zur Online-Spende

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Kontakt:

DRK-Kreisverband Weißwasser e. V.
Berliner Straße 23
02943 Weißwasser
Tel.: 03576 247030
Fax: 03576 247034
E-Mail:
info[at]drk-weisswasser[dot]de

DRK Weißwasser hat neues Zentrum

Neu Aus einem einstigen Einzelhandelsgeschäft ist nun ein Familien- und Bildungszentrum geworden.

DRK-Vorsitzende Barbara Koschkar (r.), Sven Staub, Monika Lange und Yvonne Mucha bei der Eröffnung. Foto: Christian Köhler

Weißwasser. Eigentlich hätte der DRK-Kreisverband Weißwasser die Räumlichkeiten an der Berliner Straße noch gar nicht komplett bezogen. Eigentlich hätte auch eine große Eröffnungsfeier samt Kita-Fest stattgefunden. Und eigentlich sind aber alle Beteiligten mehr als nur stolz auf das Erreichte. „Unverhofft kommt oft“, resümiert DRK-Kreisverbandsvorsitzende Barbara Koschkar vor den geladenen Gästen am Montagnachmittag bei der kleinen Eröffnungsfeier, zu der auch Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) gekommen ist.
Weißwasser. Eigentlich hätte der DRK-Kreisverband Weißwasser die Räumlichkeiten an der Berli-ner Straße noch gar nicht komplett bezogen. Eigentlich hätte auch eine große Eröffnungsfeier samt Kita-Fest stattgefunden. Und eigentlich sind aber alle Beteiligten mehr als nur stolz auf das Erreichte. „Unverhofft kommt oft“, resümiert DRK-Kreisverbandsvorsitzende Barbara Koschkar vor den geladenen Gästen am Montagnachmittag bei der kleinen Eröffnungsfeier, zu der auch Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) gekommen ist. Denn als DRK-Präsident Sven Staub, in seiner Eigenschaft als Immobilienmakler, 2016 den Auftrag erhalten hatte, das Gebäude des Raumausstatters Hauschke zu veräußern, ist erst nach und nach der Plan beim DRK gereift, hier die gesamte Belegschaft unterzu-bringen. Mit der Entscheidung des Bundeswirtschaftsministeriums nämlich, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) nach Weißwasser zu brin-gen, hat das DRK Anfang 2020 von der Sparkasse eine Kündigung für ihren Geschäftssitz erhalten. „Dadurch sind plötzlich Mehrkosten im sechsstelligen Bereich auf uns zugekommen“, erinnert sich die DRK-Vorsitzende.Plötzlich nämlich mussten sämtliche Etagen des Gebäudes ertüchtigt werden. Und apropos „unverhofft kommt oft“: „Corona hat uns ganz schön bangen lassen, ob wir den Umbau noch pünktlich schaffen“, berichtet die Vorsitzende. Dennoch hätten die Baufirmen ganze Arbeit geleistet, mit weniger Personal die Umbau-arbeiten zu meistern – „dafür mein besten Dank“, sagt Maik Warich vom DRK-Vorstand. Zwar seien noch Restarbeiten zu erledigen, aber die Arbeit des DRK hat bereits begonnen.Im neuen Zentrum für Eltern- und Familienbildung sind auch schon erste Angebote gestartet, wie etwa Kreativ-Kurse, ein Väter-Mütter-Stammtisch oder eine Vorlesestunde von Senioren für Kinder. „Denn darum geht es bei uns, die verschiedenen Generationen wieder zusammenzubringen“, betont Maik Warich. „Ein wenig bin ich ja daran schuld, was Ihnen passiert ist“, räumt Michael Kretschmer ein. Schließlich habe er sich dafür stark gemacht, dass eine Behörde nach Weißwasser kommt. „Hätte ich allerdings davon gewusst, dass Sie dafür weichen müssen, hätten wir es sicher anders ge-macht“, gibt er zu verstehen. Schließlich freue er sich, dass das DRK weiterhin als „Kitt für Gesellschaft“ in Weißwasser aktiv ist. „Und eines muss ich auch sagen, dass sie, als Polen die Grenzen schloss, ehrenamtlich polnische Bürger auf der Autobahn versorgt haben, ist denen in Warschau schon peinlich“, berichtet der Ministerpräsident von seiner jüngsten Polenreise.    von Christian Köhler


Quelle: Lausitzer Rundschau, Ausgabe Weißwasser vom 21.10.2020

2. November 2020 09:15 Uhr. Alter: 30 Tage